ESSEN & WEIN / Seafood

Welcher Wein passt zu Meeresfrüchten?

Eine der wohl bekanntesten Kombinationen aus Essen und Wein dürften Austern und Chablis sein. Das passt nicht nur gut, weil die Chardonnay-Trauben auf reinen Kalkböden wachsen, die zahlreiche Austernschalen enthalten, sondern auch aufgrund der Sensorik. Angriffslustiger, bissig-zitronischer und steinig mineralischer Chardonnay schmiegt sich perfekt um die jodig salzigen Elemente einer Auster. Das sorgt für größte Glücksmomente.

Doch es müssen ja nicht immer Austern sein. Weltweit finden wir zahlreiche Gerichte mit Meeresfrüchten. Angefangen beim peruanischen Ceviche, über die zum Teil für unsere Gaumen unbekannten und sehr puristischen Gerichte der japanischen Küche, bis hin zum blauen Hummer aus der Norsee.

Eines vereint jedoch die meisten Gerichte: sie lieben in erster Linie knackig frischen Weißwein mit einer gewissen Säurestruktur.

  • gegrillt

    Kaisergranat mit Burrata und Tomate

    Kaisergranat, auch bekannt als Kaiserhummer, ist der echte Scampi. Er kennzeichnet sich äußerlich durch die hellrosa Färbung, seine beiden länglich geformten Scheren und den robusten Panzer. Geschmacklich zählt er zum Besten, was der Ozean zu bieten hat und nicht wenige Feinschmecker stufen ihn über dem Hummer ein. Sein weißes Fleisch steckt im Schwanz und schmeckt süßlich, nussig und - im besten Fall - jodig zugleich. Er kann roh, gegrillt, confiert oder pochiert genossen werden. Unser Vorschlag beinhalte

  • mariniert als Salat

    Meeresfrüchtesalat von der Plancha

    Als wir im August 2021 ein ruhiges Fischerdorf in Asturien entdeckten, stießen wir auf einen belebten Fischhändler mit beeindruckender Auswahl. Wir entschieden uns für Riesengarnelen, einen europäischen Hummer, Stabmuscheln, Pulpo und Calamaretti, um damit einen frischen und lauwarmen Meeresfrüchtesalat auf der Plancha zuzubereiten.

    Hätten wir einen jungen Riesling zur Hand gehabt, wäre das aufgrund der Limettenschale und dem Koriander wohl die perfekte Begleitung gewesen. Stattdessen tranken wir einen ebenbürtigen Txakoli von Oxer Bastegieta. Weitere Alternativen wären Chardonnay mit dezentem Holz, mineralisch geprägter Weißwein aus dem Douro oder ein saftiger Vinho Verde.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.