Zu Produktinformationen springen
1 von 1
Château Vieux Moulin / Languedoc / FR

Vox Dei AOP Corbières BIO 2019

35 % Syrah, 35 % Mourvedre, 10 % Grenache und 10 % Carignan von durchschnittlich 45 Jahre alten Reben. Lehm, Kalkstein und Schiefer, verschwindend geringe 22 Hektoliter pro Hektar Ertrag. Spontangärung in Betontanks (sortenrein), Reifung für ein Jahr im Barrique, dann Vermählung der Rebsorten im Tank + Standzeit zur Absetzung von Trubstoffen. Dann unfiltrierte Füllung. Kaltrauchiger Start im Duft, dann konzentriert warmfruchtig nach reifen Brombeeren, eingemachten Schlehen und getrockneten Himbeeren. Dazu etwas Pfeifentabak. Am Gaumen feurig mediterran, extraktreich, geschliffen feiner Gerbstoff, toll balanciert und erstaunlich tiefgründig für diesen Preis.

• Auf Lager & Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage.
Normaler Preis
14,50 €
Normaler Preis
Verkaufspreis
14,50 €
Grundpreis
19,33 €  pro  l
0,75 ltr. • 19,33 €  pro  l • alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
paypal
master card
visa
sofort
klarna
amazon payments

Unsere Verkostungsnotizen zu diesem Wein

Bevor ich mich an das Verfassen meiner Beschreibung mache, sei vorweggenommen: VOX DEI ist ein wahres Preis-Genuss-Wunder. In den 10.000 Flaschen die pro Jahr produziert werden, ist enorm viel Weinwert verborgen. Dazu passt hervorragend, dass VOX DEI eine Hommage an all die helfenden Hände und Köpfe ist, die Alexandre bei seinen Anfängen 1997 so tatkräftig unterstützt haben. Ihnen möchte er damit seine Wertschätzung zeigen. Vox Dei ist kein Player. Er legt sofort offen, dass er Zeit im Barrique verbringen durfte. Der erste Duft ist geprägt von frisch gemahlenem Kaffee, geröstetem Piment und einem sich dem Ende nähernden Lagerfeuer. Dieser kaltrauchige Duft, der einem hin und wieder in die Nase fährt. Das mag einigen mit Sicherheit etwas zu vordergründig sein, doch das Ganze ist lediglich der Jugendlichkeit des Weins geschuldet. Bereits nach kurzem Belüften im Glas (1-2 Minuten) wirkt das Holz nur noch subtil. Dafür dringt ein konzentriert warmfruchtiges Bouquet von reifen Brombeeren, eingemachten Schlehen und getrockneten Himbeeren empor. Am Gaumen erfreuen wir uns an einem extraktreichen Rotwein mit feurig mediterraner Kraft. Da sind feinste Gerbstoffe mit geschliffener Textur, florale Aromen wie z.B. Rosen und Veilchen, speckige Noten und auch Gewürze wie Nelke oder Anis. Mit der Analyse der Aromen könnte man viel Zeit verbringen. Doch das eigentliche Kunststück ist der perfekt verbaute Alkohol, der lediglich als stabilisierendes Gerüst auftritt und das Ganze fest zusammenhält. Sicherlich ist dafür auch die griffige, aber niemals bissige Säure verantwortlich, die als regulierender Bestandteil fest dagegenhält. Vox Dei ist ein enorm spannungsgeladener Wein, der zwischen den Welten spaziert. Wärme und Kühle, Kraft und Finesse. Auf alle Fälle ist er eine perfekt Hommage an all die Helfer und einer unserer Top-Empfehlungen, wenn es um ein herausragendes Verhältnis zwischen Preis und Genuß geht. Tobi   

Weintyp

Rotwein

Allergene

enthält Sulfite

Geschmack

Trocken

Anbaugebiet

Languedoc

Empfohlene Trinktemperatur

12 bis 16°C

Alkoholgehalt

% vol. 15,00

Hersteller

Château Vieux Moulin, 11700 Montbrun des Corbières, Frankreich

Info

Château Vieux Moulins VOX DEI ist aus vier der typischen Rebsorten Südfrankreichs entstanden und entspricht auch sonst den Regularien der AOP Corbieres: 35% Syrah, 35% Mourvèdre, 10% Grenache und 10% Carignan. Die durchschnittlich 45 Jahre alten Rebstöcke wurzeln in ein Bodengemisch aus Lehm, Kalkstein und Schiefer. Der Ertrag ist, bedingt durch natürliche Umstände und Grünlese, auf 22 Hektoliter pro Hektar eingestellt. Um das mal ins Verhältnis zu setzen: unser heimischer Trollinger, der mit reichlich Restzucker in dubiosen Cuvées oder reinsortig angeboten wird, wird gerne mit bis zu 150 hl/ha geerntet (handwerklich arbeitende Betriebe ausdrücklich ausgenommen!). Das ist knapp die siebenfache Menge. Und so stellt sich unweigerlich die Frage, wofür man nun zu viel bezahlt. Doch diese darf sich jeder selbst beantworten. Wir kümmern uns an dieser Stelle wieder um VOX DEI. Nach der Handlese werden die Trauben vom Stielgerüst entfernt und ohne zerquetschen eingemaischt. Die alkoholische Gärung wird in Betontanks spontan durch weinbergs- und kellereigene Hefen eingeleitet. Zur Reifung wird der Rotwein für ein Jahr in Barriques geleitet und anschließend in einem großen Tank vermählt. Dort darf er nochmals für kurze Zeit zur Ruhe kommen, damit sich die Schweb- und Trubstoffe auf natürliche Weise am Boden absetzen und die Füllung in Flaschen ohne weitere Filtration stattfinden kann.