Weingut Tamellini

Soave / Veneto

 NATURNAH 

 100% GARGANEGA 

Auf 27 Hektar produzieren die Brüder Gaetano und Pio Francesco Tamellini ausschließlich die autochthone Rebsorte Garganega. Doch noch mehr als das Aushängeschild der Region (Soave), sticht der Schaumwein der Brüder hervor. 72 Monate Flaschengärung heben die Rebsorte Garganega auf ein ganz neues Level.

WEITERLESEN
Michael und Thomas Andres

 WEINGUT TAMELLINI / STORY 

100% Garganega vom Soave bis zum Metodo Classico

Seit sie 1998 den elterlichen Weinbaubetrieb übernommen haben, wurde nicht nur ein Weinkeller zum Ausbau eigener Weine errichtet. Auch die Erziehungsform wurde schrittweise von der klassischen Pergola, hin zur Guyot-Erziehung weiterentwickelt. Dieser Prozess ist jedoch noch lange nicht abgeschlossen. In der Bewirtschaftung der Weinberge experimentieren die Brüder gerade mit biodynamischen Arbeitsweisen, sind jedoch (noch) nicht zertifiziert. Die Reben wachsen auf Böden vulkanischen Ursprungs mit Basaltuntergrund, was den Weinen den notwendigen Säurekick und eine blumige Note verleiht.

Alle 27 Hektar werden zwischen Mitte September und Mitte Oktober von Hand gelesen. Im Keller werden die Trauben sanft gepresst. Der Most wird sofort für 24h auf 5°C heruntergekühlt, damit sich die groben Trubstoffe absetzen können. Anschließend wird der vorgeklärte Most abgezogen und in Stahltanks vergoren. Dort reifen die Weine für 4-5 (Soave DOC) bzw. 5-6 (Soave Classico DOC) Monate auf der Hefe und erhalten anschließend noch einen Monat Flaschenreife. Mit einem Durchschnittsertrag von 69,5 Hektoliter pro Hektar liegen die Tamellinis weit unter der Ertragsobergrenze des Gebietes von 105 Hektoliter.

So ist es kein Wunder, dass sie mittlerweile zur Spitze der DOC Soave zählen und in einem Atemzug mit den Großen Namen des Gebiets genannt werden. Hugh Johnson & Jancis Robinson in «Der Weinatlas»: «Zu den Vorreitern Pieropan und Anselmi hat sich mittlerweile eine ganze Reihe qualitätsbewusster Produzenten wie die Cantina di Castello, ... , Prà und Tamellini gesellt.» Und auch im Gambero Rosso findet man, neben den jährlich vergebenen «Tre Bicchieri» für den Soave Classico DOC, lobende Worte: «Soave Weine die mit Frische und Anmut, mit Charakter und Tiefe interpretiert werden. ... Eine maßvolle Produktion in den Etiketten, die aber perfekt den Wert des Territoriums und seiner Weinberge zum Ausdruck bringt.» Für den Soave Classico DOC fallen Adjektive wie «hochklassig, saftig, vollmundig, rassig», der Soave DOC ist hingegen «spontaner, fleischig, spritzig». Auch wir haben uns über einen Zeitraum von drei Jahren ein Urteil gebildet und können die Adjektive des Gambero Rosso absolut bestätigen. Preis und Genuss stehen hier in einem überaus verbraucherfreundlichen Verhältnis.

ZURÜCK NACH OBEN